Solino®

Wie können wir die Gebäudetechnik

günstiger machen und dabei

noch mehr CO2 einsparen?

Unser Ziel ist eine energieeffiziente und ökonomische Gebäudetechnik.

Durch neue Ansprüche an Gebäude steigt die Bedeutung der Gebäudetechnik. Immer mehr Technik bedeutet auch ein Mehr an Investition und Ressourcenverbrauch. Wir glauben, unser Ziel sollte eine klimapositive und günstige Gebäudetechnik sein, die Synergieeffekte der Baukonstruktion nutzt und auf komplexe Installationen und Prozesse verzichtet. Wir stellen die gesamte Betriebsenergie lokal und erneuerbar her. Das sorgt für positive Veränderungen. Und wir arbeiten daran, jede Komponente des Engineering-Konzepts zu prüfen und zu verbessern.

 

Nachdem Lucido® sich als die alternative Lösung zu massiven Dämmpacketen auf fossiler Basis durchgesetzt hat und Lucido ePlus® die Produktion von Solarstrom in der Fassade erfolgreich umgesetzt, haben wir uns die Lüftung vorgenommen.

 

Wir wissen, dass der Komfort einer Wohnung entscheidend von deren Luftqualität bestimmt wird. Konventionelle Häuser werden über die Fenster gelüftet. Energieeffiziente Gebäude verfügen über ein kontrolliertes Lüftungssystem. In der Regel setzt man heute auf Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung. Diese Technologie ist aber verantwortlich für wesentliche Mehrkosten für die Gebäudetechnik in der Erstellung und im Betrieb. Sie bedeutet weiter einen gesteigerten Material und Ressourcenverbrauch.

 

Darum haben wir Solino® entwickelt. Solino® ist das Gesamtsystem, bei dem wir die verschiedenen Komponenten der Gebäudetechnik zusammenführen und sie optimal aufeinander abstimmen. Das System ist so stark, weil es technisch einfach und auf rein physikalischen Prozessen basiert. Die eingesetzten Komponenten sind modular zusammengestellt und arbeiten nahtlos miteinander zusammen.

 

Wohnungen haben wir bereits mit dem neuen System ausgerüstet. Wir sind überzeugt, dass Solino® das Tool für rentable PlusEnergieBauten ist.

38
 
 

Solino® ist eine Weiterentwicklung auf Basis von Lucido®, der zukunftsfähigen Modul-Fassade.

 

Lucido® ist wie eine herkömmliche Fassade, gewinnt aber zusätzlich solare Wärme-Energie. Dafür haben wir die spezielle Lamellenstruktur entwickelt. Sie sorgt im Sommer für eine Selbstverschattung. So können wir sicherstellen, dass die Wand nicht Wärme in den Innenraum transportiert. Bei niedrig stehender Sonne im Winter sorgt die vergrösserte Oberfläche für ein äusseres Wärmepolster. Wo man sonst Wände von 50 cm und mehr benötigt werden, um die Vorgaben für MinergieP zu erreichen, schaffen wir sogar bessere Dämmwerte mit 28 cm schlanken Wänden. Dies führt zu einem erheblichen Gewinn an Nutzfläche. Und Dank der neuen, industriell gefertigten Modulbauweise ist die Planung und Ausführung einfacher als je zuvor. Diese natürliche Art zu dämmen gibt ein gutes Raumklima, spart Ressourcen und ist für lange Zeiträume ausgelegt.

 

Lucido ePlus® ist der nächste Schritt für Lucido®. Neu kann die Fassade mit Photovoltaikzellen bestückt werden und gewinnt so immer dann besonders viel Energie, wenn sie am dringendsten benötigt wird; in den Randzeiten des Tags und im Winter. Weiter nutzt Lucido® ePlus die thermische Solarenergie zur Frischluftvorwärmung. Mit einem minimalstem Technikaufwand wird sie zu dem flächengewinnenden Tool für ein energieautonomes Gebäude.

 

Lucido ePlus® setzt konsequent auf ökonomische und ökologische Synergien; maximale Nutzung von erneuerbaren Energien, Ressourcenschutz, Verringerung des ökologischen Fussabdrucks und am Schluss Rückführung in den Rohstoffkreislauf.

Seit 20 Jahren der Zeit voraus. Und jetzt machen   wir den nächste Schritt.

Rein natürlich.                                                                   Rein physikalisch.

Solino® nutzt die thermische Energie von Lucido®. An geeigneten Stellen wird der Holzkollektor von hinten aufgeschnitten und mit einem Lüftungsstutzen verbunden. So entstehen Luftdurchlässe ins Rauminnere. Diese Luftdurchlässe sind mit Luftfiltern und Schallschutzdämpfern ausgestattet.

 

Wir wollen das System so einfach wie möglich machen. Darum verzichten wir auf mechanische Komponenten und lassen die Luft rein natürlich in den Innenraum strömen. Das erreichen wir durch den Einsatz von einem zentralen, leistungsarmen Ventilator, welcher sich Technikraum befindet. Durch das Abziehen der verbrauchten Raumluft in den Nasszellen versetzt er den Innenraum in einen leichten Unterdruck. So funktioniert der Luftaustausch rein physikalisch. Wir setzen die abgesaugte Raumluft zur Aufbereitung des Warmwassers ein. Denn sie ist immer wärmer als 20° und ermöglicht so sehr gute Wirkungsgrad der der Luft-Wasser-Wärmepumpe von bis zu 3.79 COP.

 

Solino® kombiniert Energieeffizienz mit Einfachheit. Verglichen mit Zu- und Abluftanlagen sparen wir so Ressourcen ein und vereinfachen den Unterhalt. Konventionelle Zu- und Abluftanlagen sind anfällig für Keime, Pilze und andere Schadstoffe. Eine technisch und finanziell aufwendige Reinigung des Systems - alle 5 Jahre - ist bei Solino® nicht notwendig. Ausserdem ist die Energieeffizienz höher.  Solino® eignet sich besonders auch für Bauerneuerungen. Durch die kontrollierte Lüftung können die Kosten für Renovierungen deutlich reduziert werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Zu- und Abluftanlagen benötigt Solino® keine Zugluftleitungen.

110

Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr an effektiv nutzbarer Wärme produziert der Luftkollektor am Beispiel der Käsereistrasse 4. Andere Objekte mit anderen Fassadenausrichtungen erreichen 137 kWh/m2a und mehr.

89%(Übergang)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad für die Übergangszeit. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 7.7 Grad Celsius.

65%(Winter)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad im Winter. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 1.3 Grad Celsius.

Eine nachhaltige Investition,                                          die sich heute schon auszahlt.

Wir haben die Wirtschaftlichkeit von Solino® ausführlich geprüft. Sie überzeugt in jeglicher Hinsicht.  Schon bei den Investitionskosten ergeben sich Kosteneinsparungen gegenüber Zu- und Abluftanlagen. Die Gebäudedecken sind schlank, Risiken wegen Lüftungsrohreinlagen entfallen. Die Leitungsführung der Abluft ist unproblematisch und einfach, von den Nasszellen in den Technikraum. Das Solino®-Element „Lucido®-Absorber“ ersetzt die Aussendämmung, die Heizung und die Erdsonde sind kleiner und effizienter. Die Planerleistungen sind einfacher und günstiger. Die Qualitätssicherung ist unproblematisch.

 

Solino® ist Low-Tech, und diese Einfachheit zahlt sich besonders im Betrieb aus. Die konventionelle Fensterlüftung verursacht Unterhaltskosten durch schlechtes Lüften oder durch kondensierende Luft an den Wänden. Zu- und Abluftanlagen hingegen müssen man alle fünf Jahre gereinigt. Die Lüftungskanäle sind aus hygienischen Gründen heikel, aber auch der Wirkungsgrad des  Lüftungsgeräte - Wärmetauschers - verringert sich.

Szenarium

Wir haben im Beispiel Käsereistrasse 6 die drei Systeme - Fensterlüftung, ZAA und Solino® – durchgerechnet. Da sich die Systeme im Heizverbrauch und gesamthaft unterscheiden, haben wir sie mit mit Heizung und Erdsonde gleicher Qualität gerechnet.

 

Ersatzkosten

Im Weiteren wird der Ersatz der technischen Geräte in die Rechnung miteinbezogen. Die Ersatzkosten bei ZAA betragen Fr. 412.-/m2 und 50 Jahren, diejenigen von Solino Fr. 86.-/m2 und 50 Jahren.

 

Die Geräte-Ersatzkosten sind bei Solino® 80% günstiger als bei ZAA.

 

 

Energiekosten

Die Energiekosten (nur Lüftung) betragen bei Fensterlüftung Fr. 10.-/m2a, bei ZAA Fr. 8.-/m2a und bei Solino® Fr. 6.-/m2a.

 

Die Energiekosten bei Solino® sind 40% tiefer als bei Fensterlüftung und 25% tiefer als bei ZAA.

 

 

Lebenszykluskosten

Die Lebenszykluskosten (LCC) der Anfangsinvestition und deren Amortisation, der Geräteersatzkosten, der Unterhaltskosten, des Kapitalzinses mit Zinseszins inkl. der Steuerersparnis auf den Kapitalzins betragen bei der Zu- und Abluftanlage Fr. 36.-/m2 Wohnfläche

bei der Fensterlüftung Fr. 27.- /m2 Wohnfläche

bei Solino® lediglich Fr. 21.-/m2 Wohnfläche.

 

Das Solino-System ist ca. 40-50% günstiger als eine Zu- und Abluftanlage mit WRG und ca. 25% als eine Fensterlüftung.

Weiter

Um weniger von der Erde zu verlangen,

verlangen wir mehr von uns selbst.

Weitere Infos zum Zentrum Tobel >

Copyright © 2017 FENT SOLARE ARCHITEKTUR. All Rights Reserved.

Solino®

Wie können wir die Gebäudetechnik günstiger machen und dabei noch mehr CO2 einsparen?

Solino®

Wie können wir die Gebäudetechnik

günstiger machen und dabei

noch mehr CO2 einsparen?

Unser Ziel ist eine energieeffiziente und ökonomische Gebäudetechnik.

Durch neue Ansprüche an Gebäude steigt die Bedeutung der Gebäudetechnik. Immer mehr Technik bedeutet auch ein Mehr an Investition und Ressourcenverbrauch. Wir glauben, unser Ziel sollte eine klimapositive und günstige Gebäudetechnik sein, die Synergieeffekte der Baukonstruktion nutzt und auf komplexe Installationen und Prozesse verzichtet. Wir stellen die gesamte Betriebsenergie lokal und erneuerbar her. Das sorgt für positive Veränderungen. Und wir arbeiten daran, jede Komponente des Engineering-Konzepts zu prüfen und zu verbessern.

 

Nachdem Lucido® sich als die alternative Lösung zu massiven Dämmpacketen auf fossiler Basis durchgesetzt hat und Lucido ePlus® die Produktion von Solarstrom in der Fassade erfolgreich umgesetzt, haben wir uns die Lüftung vorgenommen.

 

Wir wissen, dass der Komfort einer Wohnung entscheidend von deren Luftqualität bestimmt wird. Konventionelle Häuser werden über die Fenster gelüftet. Energieeffiziente Gebäude verfügen über ein kontrolliertes Lüftungssystem. In der Regel setzt man heute auf Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung. Diese Technologie ist aber verantwortlich für wesentliche Mehrkosten für die Gebäudetechnik in der Erstellung und im Betrieb. Sie bedeutet weiter einen gesteigerten Material und Ressourcenverbrauch.

 

Darum haben wir Solino® entwickelt. Solino® ist das Gesamtsystem, bei dem wir die verschiedenen Komponenten der Gebäudetechnik zusammenführen und sie optimal aufeinander abstimmen. Das System ist so stark, weil es technisch einfach und auf rein physikalischen Prozessen basiert. Die eingesetzten Komponenten sind modular zusammengestellt und arbeiten nahtlos miteinander zusammen.

 

Wohnungen haben wir bereits mit dem neuen System ausgerüstet. Wir sind überzeugt, dass Solino® das Tool für rentable PlusEnergieBauten ist.

38
 
 

Solino® ist eine Weiterentwicklung auf Basis von Lucido®, der zukunftsfähigen Modul-Fassade.

 

Lucido® ist wie eine herkömmliche Fassade, gewinnt aber zusätzlich solare Wärme-Energie. Dafür haben wir die spezielle Lamellenstruktur entwickelt. Sie sorgt im Sommer für eine Selbstverschattung. So können wir sicherstellen, dass die Wand nicht Wärme in den Innenraum transportiert. Bei niedrig stehender Sonne im Winter sorgt die vergrösserte Oberfläche für ein äusseres Wärmepolster. Wo man sonst Wände von 50 cm und mehr benötigt werden, um die Vorgaben für MinergieP zu erreichen, schaffen wir sogar bessere Dämmwerte mit 28 cm schlanken Wänden. Dies führt zu einem erheblichen Gewinn an Nutzfläche. Und Dank der neuen, industriell gefertigten Modulbauweise ist die Planung und Ausführung einfacher als je zuvor. Diese natürliche Art zu dämmen gibt ein gutes Raumklima, spart Ressourcen und ist für lange Zeiträume ausgelegt.

 

Lucido ePlus® ist der nächste Schritt für Lucido®. Neu kann die Fassade mit Photovoltaikzellen bestückt werden und gewinnt so immer dann besonders viel Energie, wenn sie am dringendsten benötigt wird; in den Randzeiten des Tags und im Winter. Weiter nutzt Lucido® ePlus die thermische Solarenergie zur Frischluftvorwärmung. Mit einem minimalstem Technikaufwand wird sie zu dem flächengewinnenden Tool für ein energieautonomes Gebäude.

 

Lucido ePlus® setzt konsequent auf ökonomische und ökologische Synergien; maximale Nutzung von erneuerbaren Energien, Ressourcenschutz, Verringerung des ökologischen Fussabdrucks und am Schluss Rückführung in den Rohstoffkreislauf.

Seit 20 Jahren der Zeit voraus.
Und jetzt machen wir den nächste Schritt.

 

Rein natürlich.                            Rein physikalisch.

Solino® nutzt die thermische Energie von Lucido®. An geeigneten Stellen wird der Holzkollektor von hinten aufgeschnitten und mit einem Lüftungsstutzen verbunden. So entstehen Luftdurchlässe ins Rauminnere. Diese Luftdurchlässe sind mit Luftfiltern und Schallschutzdämpfern ausgestattet.

 

Wir wollen das System so einfach wie möglich machen. Darum verzichten wir auf mechanische Komponenten und lassen die Luft rein natürlich in den Innenraum strömen. Das erreichen wir durch den Einsatz von einem zentralen, leistungsarmen Ventilator, welcher sich Technikraum befindet. Durch das Abziehen der verbrauchten Raumluft in den Nasszellen versetzt er den Innenraum in einen leichten Unterdruck. So funktioniert der Luftaustausch rein physikalisch. Wir setzen die abgesaugte Raumluft zur Aufbereitung des Warmwassers ein. Denn sie ist immer wärmer als 20° und ermöglicht so sehr gute Wirkungsgrad der der Luft-Wasser-Wärmepumpe von bis zu 3.79 COP.

 

Solino® kombiniert Energieeffizienz mit Einfachheit. Verglichen mit Zu- und Abluftanlagen sparen wir so Ressourcen ein und vereinfachen den Unterhalt. Konventionelle Zu- und Abluftanlagen sind anfällig für Keime, Pilze und andere Schadstoffe. Eine technisch und finanziell aufwendige Reinigung des Systems - alle 5 Jahre - ist bei Solino® nicht notwendig. Ausserdem ist die Energieeffizienz höher.  Solino® eignet sich besonders auch für Bauerneuerungen. Durch die kontrollierte Lüftung können die Kosten für Renovierungen deutlich reduziert werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Zu- und Abluftanlagen benötigt Solino® keine Zugluftleitungen.

110

Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr an effektiv nutzbarer Wärme produziert der Luftkollektor am Beispiel der Käsereistrasse 4. Andere Objekte mit anderen Fassadenausrichtungen erreichen 137 kWh/m2a und mehr.

89%(Übergang)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad für die Übergangszeit. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 7.7 Grad Celsius.

65%(Winter)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad im Winter. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 1.3 Grad Celsius.

Eine nachhaltige Investition,                  die sich heute schon auszahlt.

Wir haben die Wirtschaftlichkeit von Solino® ausführlich geprüft. Sie überzeugt in jeglicher Hinsicht.  Schon bei den Investitionskosten ergeben sich Kosteneinsparungen gegenüber Zu- und Abluftanlagen. Die Gebäudedecken sind schlank, Risiken wegen Lüftungsrohreinlagen entfallen. Die Leitungsführung der Abluft ist unproblematisch und einfach, von den Nasszellen in den Technikraum. Das Solino®-Element „Lucido®-Absorber“ ersetzt die Aussendämmung, die Heizung und die Erdsonde sind kleiner und effizienter. Die Planerleistungen sind einfacher und günstiger. Die Qualitätssicherung ist unproblematisch.

 

Solino® ist Low-Tech, und diese Einfachheit zahlt sich besonders im Betrieb aus. Die konventionelle Fensterlüftung verursacht Unterhaltskosten durch schlechtes Lüften oder durch kondensierende Luft an den Wänden. Zu- und Abluftanlagen hingegen müssen man alle fünf Jahre gereinigt. Die Lüftungskanäle sind aus hygienischen Gründen heikel, aber auch der Wirkungsgrad des  Lüftungsgeräte - Wärmetauschers - verringert sich.

Szenarium

Wir haben im Beispiel Käsereistrasse 6 die drei Systeme - Fensterlüftung, ZAA und Solino® – durchgerechnet. Da sich die Systeme im Heizverbrauch und gesamthaft unterscheiden, haben wir sie mit mit Heizung und Erdsonde gleicher Qualität gerechnet.

 

Ersatzkosten

Im Weiteren wird der Ersatz der technischen Geräte in die Rechnung miteinbezogen. Die Ersatzkosten bei ZAA betragen Fr. 412.-/m2 und 50 Jahren, diejenigen von Solino Fr. 86.-/m2 und 50 Jahren.

 

Die Geräte-Ersatzkosten sind bei Solino® 80% günstiger als bei ZAA.

 

Energiekosten

Die Energiekosten (nur Lüftung) betragen bei Fensterlüftung Fr. 10.-/m2a, bei ZAA Fr. 8.-/m2a und bei Solino® Fr. 6.-/m2a.

 

Die Energiekosten bei Solino® sind 40% tiefer als bei Fensterlüftung und 25% tiefer als bei ZAA.

 

Lebenszykluskosten

Die Lebenszykluskosten (LCC) der Anfangsinvestition und deren Amortisation, der Geräteersatzkosten, der Unterhaltskosten, des Kapitalzinses mit Zinseszins inkl. der Steuerersparnis auf den Kapitalzins betragen bei der Zu- und Abluftanlage Fr. 36.-/m2 Wohnfläche

bei der Fensterlüftung Fr. 27.- /m2 Wohnfläche

bei Solino® lediglich Fr. 21.-/m2 Wohnfläche.

 

Das Solino-System ist ca. 40-50% günstiger als eine Zu- und Abluftanlage mit WRG und ca. 25% als eine Fensterlüftung.

Weiter

Um weniger von der Erde zu verlangen,

verlangen wir mehr von uns selbst.

 

Weitere Infos zum Zentrum Tobel >

Unser Ziel ist eine energieeffiziente und ökonomische Gebäudetechnik.

Durch neue Ansprüche an Gebäude steigt die Bedeutung der Gebäudetechnik. Immer mehr Technik bedeutet auch ein Mehr an Investition und Ressourcenverbrauch. Wir glauben, unser Ziel sollte eine klimapositive und günstige Gebäudetechnik sein, die Synergieeffekte der Baukonstruktion nutzt und auf komplexe Installationen und Prozesse verzichtet. Wir stellen die gesamte Betriebsenergie lokal und erneuerbar her. Das sorgt für positive Veränderungen. Und wir arbeiten daran, jede Komponente des Engineering-Konzepts zu prüfen und zu verbessern.

 

Nachdem Lucido® sich als die alternative Lösung zu massiven Dämmpacketen auf fossiler Basis durchgesetzt hat und Lucido ePlus® die Produktion von Solarstrom in der Fassade erfolgreich umgesetzt, haben wir uns die Lüftung vorgenommen.

 

Wir wissen, dass der Komfort einer Wohnung entscheidend von deren Luftqualität bestimmt wird. Konventionelle Häuser werden über die Fenster gelüftet. Energieeffiziente Gebäude verfügen über ein kontrolliertes Lüftungssystem. In der Regel setzt man heute auf Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung. Diese Technologie ist aber verantwortlich für wesentliche Mehrkosten für die Gebäudetechnik in der Erstellung und im Betrieb. Sie bedeutet weiter einen gesteigerten Material und Ressourcenverbrauch.

 

Darum haben wir Solino® entwickelt. Solino® ist das Gesamtsystem, bei dem wir die verschiedenen Komponenten der Gebäudetechnik zusammenführen und sie optimal aufeinander abstimmen. Das System ist so stark, weil es technisch einfach und auf rein physikalischen Prozessen basiert. Die eingesetzten Komponenten sind modular zusammengestellt und arbeiten nahtlos miteinander zusammen.

 

Wohnungen haben wir bereits mit dem neuen System ausgerüstet. Wir sind überzeugt, dass Solino® das Tool für rentable PlusEnergieBauten ist.

38
Seit 20 Jahren der Zeit voraus.
Und jetzt machen wir den nächste Schritt.
 

Solino® ist eine Weiterentwicklung auf Basis von Lucido®, der zukunftsfähigen Modul-Fassade.

 

Lucido® ist wie eine herkömmliche Fassade, gewinnt aber zusätzlich solare Wärme-Energie. Dafür haben wir die spezielle Lamellenstruktur entwickelt. Sie sorgt im Sommer für eine Selbstverschattung. So können wir sicherstellen, dass die Wand nicht Wärme in den Innenraum transportiert. Bei niedrig stehender Sonne im Winter sorgt die vergrösserte Oberfläche für ein äusseres Wärmepolster. Wo man sonst Wände von 50 cm und mehr benötigt werden, um die Vorgaben für MinergieP zu erreichen, schaffen wir sogar bessere Dämmwerte mit 28 cm schlanken Wänden. Dies führt zu einem erheblichen Gewinn an Nutzfläche. Und Dank der neuen, industriell gefertigten Modulbauweise ist die Planung und Ausführung einfacher als je zuvor. Diese natürliche Art zu dämmen gibt ein gutes Raumklima, spart Ressourcen und ist für lange Zeiträume ausgelegt.

 

Lucido ePlus® ist der nächste Schritt für Lucido®. Neu kann die Fassade mit Photovoltaikzellen bestückt werden und gewinnt so immer dann besonders viel Energie, wenn sie am dringendsten benötigt wird; in den Randzeiten des Tags und im Winter. Weiter nutzt Lucido® ePlus die thermische Solarenergie zur Frischluftvorwärmung. Mit einem minimalstem Technikaufwand wird sie zu dem flächengewinnenden Tool für ein energieautonomes Gebäude.

 

Lucido ePlus® setzt konsequent auf ökonomische und ökologische Synergien; maximale Nutzung von erneuerbaren Energien, Ressourcenschutz, Verringerung des ökologischen Fussabdrucks und am Schluss Rückführung in den Rohstoffkreislauf.

Rein natürlich.

Rein physikalisch.

Solino® nutzt die thermische Energie von Lucido®. An geeigneten Stellen wird der Holzkollektor von hinten aufgeschnitten und mit einem Lüftungsstutzen verbunden. So entstehen Luftdurchlässe ins Rauminnere. Diese Luftdurchlässe sind mit Luftfiltern und Schallschutzdämpfern ausgestattet.

 

Wir wollen das System so einfach wie möglich machen. Darum verzichten wir auf mechanische Komponenten und lassen die Luft rein natürlich in den Innenraum strömen. Das erreichen wir durch den Einsatz von einem zentralen, leistungsarmen Ventilator, welcher sich Technikraum befindet. Durch das Abziehen der verbrauchten Raumluft in den Nasszellen versetzt er den Innenraum in einen leichten Unterdruck. So funktioniert der Luftaustausch rein physikalisch. Wir setzen die abgesaugte Raumluft zur Aufbereitung des Warmwassers ein. Denn sie ist immer wärmer als 20° und ermöglicht so sehr gute Wirkungsgrad der der Luft-Wasser-Wärmepumpe von bis zu 3.79 COP.

 

Solino® kombiniert Energieeffizienz mit Einfachheit. Verglichen mit Zu- und Abluftanlagen sparen wir so Ressourcen ein und vereinfachen den Unterhalt. Konventionelle Zu- und Abluftanlagen sind anfällig für Keime, Pilze und andere Schadstoffe. Eine technisch und finanziell aufwendige Reinigung des Systems - alle 5 Jahre - ist bei Solino® nicht notwendig. Ausserdem ist die Energieeffizienz höher.  Solino® eignet sich besonders auch für Bauerneuerungen. Durch die kontrollierte Lüftung können die Kosten für Renovierungen deutlich reduziert werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Zu- und Abluftanlagen benötigt Solino® keine Zugluftleitungen.

110

Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr an effektiv nutzbarer Wärme produziert der Luftkollektor am Beispiel der Käsereistrasse 4. Andere Objekte mit anderen Fassadenausrichtungen erreichen 137 kWh/m2a und mehr.

89%(Übergang)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad für die Übergangszeit. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 7.7 Grad Celsius.

65%(Winter)

 

beträgt der gemessene Wirkungsgrad im Winter. Die durchschnittlich aufgezeichnete Aussentemperatur lag bei 1.3 Grad Celsius.

Eine nachhaltige Investition, die sich heute schon auszahlt.

Wir haben die Wirtschaftlichkeit von Solino® ausführlich geprüft. Sie überzeugt in jeglicher Hinsicht.  Schon bei den Investitionskosten ergeben sich Kosteneinsparungen gegenüber Zu- und Abluftanlagen. Die Gebäudedecken sind schlank, Risiken wegen Lüftungsrohreinlagen entfallen. Die Leitungsführung der Abluft ist unproblematisch und einfach, von den Nasszellen in den Technikraum. Das Solino®-Element „Lucido®-Absorber“ ersetzt die Aussendämmung, die Heizung und die Erdsonde sind kleiner und effizienter. Die Planerleistungen sind einfacher und günstiger. Die Qualitätssicherung ist unproblematisch.

 

Solino® ist Low-Tech, und diese Einfachheit zahlt sich besonders im Betrieb aus. Die konventionelle Fensterlüftung verursacht Unterhaltskosten durch schlechtes Lüften oder durch kondensierende Luft an den Wänden. Zu- und Abluftanlagen hingegen müssen man alle fünf Jahre gereinigt. Die Lüftungskanäle sind aus hygienischen Gründen heikel, aber auch der Wirkungsgrad des  Lüftungsgeräte - Wärmetauschers - verringert sich.

 

 

Szenarium

Wir haben im Beispiel Käsereistrasse 6 die drei Systeme - Fensterlüftung, ZAA und Solino® – durchgerechnet. Da sich die Systeme im Heizverbrauch und gesamthaft unterscheiden, haben wir sie mit mit Heizung und Erdsonde gleicher Qualität gerechnet.

 

Ersatzkosten

Im Weiteren wird der Ersatz der technischen Geräte in die Rechnung miteinbezogen. Die Ersatzkosten bei ZAA betragen Fr. 412.-/m2 und 50 Jahren, diejenigen von Solino Fr. 86.-/m2 und 50 Jahren.

 

Die Geräte-Ersatzkosten sind bei Solino® 80% günstiger als bei ZAA.

 

Energiekosten

Die Energiekosten (nur Lüftung) betragen bei Fensterlüftung Fr. 10.-/m2a, bei ZAA Fr. 8.-/m2a und bei Solino® Fr. 6.-/m2a.

 

Die Energiekosten bei Solino® sind 40% tiefer als bei Fensterlüftung und 25% tiefer als bei ZAA.

 

Lebenszykluskosten

Die Lebenszykluskosten (LCC) der Anfangsinvestition und deren Amortisation, der Geräteersatzkosten, der Unterhaltskosten, des Kapitalzinses mit Zinseszins inkl. der Steuerersparnis auf den Kapitalzins betragen bei der Zu- und Abluftanlage Fr. 36.-/m2 Wohnfläche

bei der Fensterlüftung Fr. 27.- /m2 Wohnfläche

bei Solino® lediglich Fr. 21.-/m2 Wohnfläche.

 

Das Solino-System ist ca. 40-50% günstiger als eine Zu- und Abluftanlage mit WRG und ca. 25% als eine Fensterlüftung.

Weiter

Um weniger von der Erde zu verlangen, verlangen wir mehr von uns selbst.

 

Weitere Infos zum Zentrum Tobel >

Verwaltung | Wick Liegenschaftstreuhand AG | https://www.wick-immo.ch